Zeilensprungs aktualisierte Internetseite

Warum wir unsere Seite überarbeitet haben – und Sie das auch tun sollten

Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass unsere Internetseite etwas anders aussieht. Beim Vorbereiten einer Eigenmarketing-Kampagne haben wir einen Blick auf unsere Inhalte geworfen – mittlerweile vier Jahre alt – und etwas zerknirscht festgestellt, dass diese einfach nicht mehr aktuell sind. Klar, wir schreiben nach wie vor Texte und entwickeln starke Konzepte. In den letzten vier Jahren hat sich aber dennoch einiges verändert: die Anzahl der Mitarbeiter, zum Beispiel. Damit einher ging das Anbieten weiterer Leistungen, denn als Nadezda eingestiegen ist, hat sie nicht nur weitere Arbeits-Kapazitäten, sondern auch andere Leistungs-Schwerpunkte mit ins Unternehmen gebracht.

Von Nadezda Gerdemann

Schärfer, frecher und einfach mehr Wir

Schnell war uns klar: Es ist an der Zeit, die Internetseite zu aktualisieren. Denn die Inhalte sollten die aktuelle Ausrichtung des Unternehmens abbilden.

Nach und nach gingen wir alle Texte durch (und das sind in einem Text-Unternehmen eine Menge 😊): Dabei haben wir alles durchgestrichen, was nicht mehr zu uns passte, und Neues hinzugefügt – wie aktuelle Referenzprojekte. Dazu gehörte unter anderem ein neuer Kompetenzbereich, den wir erst in den letzten Jahren entwickelt haben: Film-Konzepte. Die gute alte „Geschäftskorrespondenz“ wurde zu „Seminaren & Schulungen“; die „Online-Redaktion“ zu „Content-Marketing“. Im Prinzip könnte man sagen – Jacke wie Hose. Für eine erfolgreiche Internetseite ist die Verwendung aktueller Begriffe aber ausschlaggebend. Auch die Beschreibung unserer Kompetenzen haben wir aktueller gestaltet. Und frecher 😉 Weil das besser zu uns passt – und zu unserer Zielgruppe.

Was macht eigentlich eine erfolgreiche Internetseite aus?

Bevor man sich an die Aktualisierung macht, sollte man sich über die Antwort auf diese Frage im Klaren sein. Insgesamt kann man bei der Gestaltung einer Firmen-Internetseite zwei Bereiche unterscheiden:

Inhaltlich

  • Sprechen Sie die Zielgruppe an: Fragen Sie sich, an wen Sie Ihre Texte adressieren. Daraus ergibt sich die Tonalität: Sprechen Sie förmlich oder eher kumpelhaft? Duzen oder siezen Sie?
  • Bieten Sie Lösungen an: Ihre Kunden stehen vor einem Problem. Helfen Sie Ihnen, dieses zu lösen! Beschreiben Sie also nicht nur Ihre Produkte und Dienstleistungen, sondern machen Sie dem Leser klar, wieso diese für ihn von Nutzen sind.
  • Trennen Sie die Inhalte: Packen Sie nicht alles auf eine einzige Seite! Eine übersichtliche Navigationsstruktur ist hier von Vorteil. Auch innerhalb eines Textes sollten Sie an Zwischenüberschriften und kleinere Textpäckchen denken.
  • Bieten Sie Mehrwert: Ihre Kunden freuen sich über kleine Extras. Das kann z. B. ein informativer Newsletter oder ein Blog mit spannenden Beiträgen zum jeweiligen Unternehmensschwerpunkt
  • Suchmaschinenoptimierung beachten: Ihre Seite kann informativ sein – wird sie nicht von Interessenten gefunden, nützt sie Ihnen nichts. Die SEO-Algorithmen werden von Google ständig erneuert und verbessert: Hier lohnt es sich, einen Profi nach Rat zu fragen.

Optisch

  • Arbeiten Sie mit Bildern – nicht umsonst heißt es: „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.“ Bilder ergänzen die Text-Inhalte und bieten Ihren Kunden Abwechslung.
  • Stellen Sie Inhalte grafisch dar: Bevor Sie eine Grafik in Worte fassen, fügen Sie diese als Bild ein. Das spart Platz und ist anschaulicher als eine lange Textpassage. Auch Wortwolken oder Videos können dabei helfen, komplizierte Inhalte anschaulich darzustellen. Hier zeigen wir Ihnen, wie das geht.
  • Halten Sie die Seite schlicht: Gemäß dem Motto „Weniger ist mehr“ sollte das Design nicht zu verspielt sein. Das hilft Ihnen dabei, den Fokus auf das zu legen, was wirklich von Bedeutung ist.

Firmen-Internetseite als Tagebuch

Gerade bei kleineren Unternehmen kann es schnell passieren, dass sich die Ausrichtung ändert – natürlich nicht um 180°, aber für Kunden dennoch spürbar. Sie kennen es sicherlich, wenn Sie schon mal abnehmen wollten: Sieht man sich jeden Tag im Spiegel, bemerkt man die Veränderungen nicht. So auch beim Unternehmen. Nehmen Sie Abstand und schauen Sie sich Ihre Internetseite an: Sind das wirklich Sie? Spannend ist dabei, alte Versionen abzuspeichern: So entsteht eine Art Tagebuch, in dem die Geschichte Ihres Unternehmens aufbewahrt wird. Probieren Sie es aus!

P.S. Noch mehr Tipps zum Gestalten Ihrer Internetseite und Ihres Blogs haben wir für Sie in unserem neuen Online-Kurs zusammengefasst.