Spenden im Namen unserer Kunden

Danke für ein wunderbares 2018!

2018 war ein spannendes Jahr für uns: Wie würde sich die Zusammenarbeit zwischen uns beiden entwickeln? Mit welchen Projekten würden unsere Auftraggeber uns beschenken? Würde die Organisation des Mutterschutzes von Mareike Knue wie geplant glücken? Wie würde sich die Vertretung durch Nadezda Gerdemann gestalten?

Rückblickend können wir sagen: Es ist alles gut gegangen, das Jahr kann sich sehen lassen! Für Ihr Vertrauen, Ihre Treue und Ihre Flexibilität danken wir Ihnen deshalb herzlich. Und wir hoffen, dass Sie 2018 genauso wunderbare Kunden hatten wie wir!

Statt Sie mit Dankeschön-Geschenken zu verwöhnen, spenden wir wie im letzten Jahr auch jetzt wieder in Ihrem Namen an zwei Projekte, die wir wichtig finden.

Lernen für eine gerechtere Welt

Einfache Wahrheiten, Schnellschlüsse, Vorurteile. Je geringer die eigene Bildung, desto kleiner die Chance, sich umfassend zu informieren. Wer selbst wenig weiß, kann wenig hinterfragen. Populisten, Ideologen und Extremisten haben leichtes Spiel – überall auf der Welt. Mit Spenden für Schulmaterial an World Vision unterstützen wir die Bildung von Kindern in Entwicklungsländern. Denn aus diesen Kindern werden irgendwann die Erwachsenen, mit denen sich unsere Kinder die Welt teilen.

mit freundlicher Genehmigung vom Bunten Kreis Münsterland e. V.

Familienbegleitung hier vor Ort

Am Mathias-Spital Rheine ist die Nachsorge des Bunten Kreises Münsterland angesiedelt. Deren Aktive begleiten Familien zuhause, deren Kinder einen schwierigen Start ins Leben hatten. Wird ein Kind zu früh, krank oder mit Behinderung geboren, bedeutet das für die gesamte Familie erhebliche seelische, körperliche, soziale und finanzielle Belastungen. Die Krankenkassen tragen davon wenig. Der Bunte Kreis nimmt Familien ein Stück Hilflosigkeit und schenkt Zuversicht – daher spenden wir hier.

Guten Start ins Jahr 2019!

Ihnen, Ihrer Familie, Ihren Freunden und Mitarbeiter/innen wünschen wir für 2019

  • Zeit für die Dinge, denen Sie gerne mehr Aufmerksamkeit schenken möchten.
  • Geduld mit jenen Aufgaben, die Ihre Nerven strapazieren.
  • Empathie für alle Menschen, mit denen Sie umgehen.
  • Gelingen in den Fragen, die wichtig für Sie sind.
  • Unterstützung immer dort und dann, wo das Alleinsein Ihr Fortkommen unnötig erschweren würde.

Machen Sie 2019 zu einem der Jahre, an die Sie sich noch lange gerne erinnern! Und wenn wir können, unterstützen wir Sie gern darin.

Herzlich,

Mareike Knue und Nadezda Gerdemann

Auf ein Wiedersehen 2019!