Alle Artikel mit dem Schlagwort “Employer Branding

Kommentare 0

Hilfsverben: Wo wir uns ohne sie behelfen sollten

Hilfsverben sind Verben, die nicht für sich allein stehen können, sondern andere Verben unterstützen. In folgenden Fällen benötigen wir Hilfsverben:

  • bei der Bildung von Zeiten:
    Ich werde morgen einen wichtigen Kunden treffen. (Hilfsverb sein)
    Gestern haben wir ein tolles Projekt abgeschlossen. (Hilfsverb haben)
  • bei der Bildung von Passivsätzen:
    Die Veranstaltung wird stringent  moderiert. (Hilfsverb sein)
  • bei der Bildung von Modi:
    Sie müssen heute eine Stunde länger arbeiten! (Hilfsverb müssen)
    Wir sollen heute noch fertig werden … (Hilfsverb sollen)
    Ich darf heute früher gehen, juhu! (Hilfsverb dürfen)
    Kannst du mir bei dem Entwurf helfen? (Hilfsverb können)
    Ich an deiner Stelle würde ihm das nicht sagen … (Hilfsverb werden)

Oft genug jedoch setzen wir Hilfsverben in Sätzen ein, die ohne sie besser dran wären: stärker, direkter und aussagekräftiger. Weiterlesen

Kommentare 0

Peinlich statt einzigartig: Recruiting-Videos

Der Fachkräftemangel und der dringende Bedarf an qualifiziertem Nachwuchs sowie die Möglichkeiten der neuen Medien treiben immer mehr Unternehmen dazu, Recruiting-Videos online zu stellen.

Aufgesetzte Sprache statt Authentizität

Prinzipielle eine gute Idee – leider oft katastrophal umgesetzt. Wenn bodenständige, traditionelle Unternehmen versuchen, (gerade junge) Bewerber über neue Medien anzusprechen, wirkt das manchmal so, als wenn Omi plötzlich redet wie ihre Enkel mit den Kumpels: albern. Weiterlesen

Kommentare 0

Dos and Don’ts für Stellenausschreibungen

Viele Stellenausschreibungen schrecken Bewerber eher ab, als dass sie sie anziehen – fatal in Zeiten, da Unternehmen sich immer stärker bei potenziellen Mitarbeitern bewerben müssen. Studien haben Stellenausschreibungen und die Reaktion von Bewerbern darauf analysiert. Aus den Ergebnissen lassen sich Dos and Don’ts für Stellenausschreibungen ableiten. Nutzen Sie sie für Ihre Stellenausschreibungen: Weiterlesen

Kommentare 0

Elternzeit = Mütterzeit?

Am 1. Juni 2103 lag der Süddeutschen Zeitung eine Anzeigensonderveröffentlichung bei zum Thema Frauen in Führung, darin der Artikel „Immer mehr Firmen begleiten Elternzeit aktiv“.

Doch die Überschrift täuschte: Wieder einmal ging es nur darum, mit der „Eltern“-Zeit Frauen die Vereinbarung von Job und Familie zu ermöglichen.*

Wortwahl beeinflusst Wahrnehmung beeinflusst Realität

Weiterlesen