Kommentare 0

Fahrzeugbetextung für Prorena

Manche Dinge kann man andere kaum kaufen schicken, wenn man selbst nicht mobil ist – Unterwäsche zum Beispiel. Beim 10er-Pack Boxershorts Größe M mag das noch gehen. Spätestens aber beim BH sollte frau schon selbst vor Ort sein und anprobieren.

In Zeiten des Online-Shoppings sagen viele: „Wo ist das Problem? Bestellt man’s halt nach Hause.“ Nur ist nicht jeder internetfähig – Senioren im Altenheim beispielsweise. Prorena in Münster-Nienberge zeichnet sich durch ein einzigartiges Online-Offline-Kombinationskonzept aus und hat nun eine Lösung für diese besondere Zielgruppe: die wäscheKUTSCHE.

Zwar gibt es einen Blogbeitrag dazu, wie die wäscheKUTSCHE funktioniert, doch auf auf dem Fahrzeug selbst sollte die Grundidee natürlich sichtbar sein. Nun ist so ein Auto eine sehr begrenzte Textfläche – das Betexten war also nicht ganz so einfach … In Zusammenarbeit mit der Designerin Anika Guttzeit jedoch haben wir es hinbekommen.

Prorena wäscheKUTSCHE … von links (Design von Anika Guttzeit)

Nun rollt die wäscheKUTSCHE durch Münsters Stadtteile. Wer sie sieht, den QR-Code scannt und auf Facebook postet, bekommt eine Belohnung:

Schreibe eine Antwort